Die entscheidende Zeit der Bärengruppe beginnt jedes Jahr mit der ersten Sitzung Anfang Oktober, wo sich meist nach langer Durststrecke über das Geschehene des vergangenen Jahres ausgetauscht wird und die neuen Jungbären bestimmt werden. Nach der Einladung der Jungbären folgen innerhalb des letzten Quartals bis Ende Dezember die weiteren Treffen im zweiwöchigen Rhythmus, welche überwiegend Samstagsabends stattfinden. Da diese Zusammenkünfte ihr fröhliches Ende, nach ein oder zwei Bier der Brauerei Bosch, meist erst zu späterer Stunde finden, benötigt man hierzu auch die entsprechenden Lokalitäten.

In diesem Punkt konnten wir uns erfreulicherweise viele viele Jahre auf unseren ehemaligen Dorfwirt "Ede" des Gasthof Nies verlassen, der jedoch die Kneipe im Sommer 2017 geschlossen hat. So durften sich die Bären also eine neue Herberge suchen. Dankenswerterweise wurden wir mit den Räumlichkeiten der alten Gaststätte "Schrawe" fündig und konnten im Jahre 2018 und 2019 darauf zurückgreifen. Da die ehemalige Kneipe nun anderweitig genutzt wird, haben wir uns seit diesem Jahr neue Möglichkeiten überlegt. Nun finden die Sitzungen meist bei den Aktiven Personen der Bären oder auch bei den Altbären, sprich den ehemaligen Mitgliedern, zuhause oder in Hütten sowie in Garagen statt. Zudem können manche Treffen auch dank der Unterstützung anderer Dorfvereine in der Kapellenschule oder dem Gruppenraum der TSG Helberhausen stattfinden. Vielen Dank dafür!

Innerhalb unseres Sitzungsrhythmus findet auch die ein oder andere Veranstaltung im Dorf oder außerhalb des Dorfes statt, die geschlossen nach dem jeweiligen Ende einer Sitzung besucht wird. So haben wir in diesem Jahr unter anderem die Kölsche Nacht in Müsen, den Bärenball unserer Freunde der Bärengruppe Müsen, das Brunnenfest des Heimatvereins Helberhausen-Oberndorf oder das Oktoberfest in Hilchenbach besucht.